Veranstaltungen

  • Terulia: die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Tertulia: die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Veranstaltung zur Kampagne „Neue Verfassung für Chile“

    Am 26. August feiert die Zustimmungs-Kampagne "Neue Verfassung für Chile" ihre Abschlussveranstaltung mit Informationen, Videos, Live Musik, empanadas und Getränken.

    Am 04. September ist ein historischer Tag für Chile. Zum ersten Mal in seiner Geschichte darf das gesamte Volk über eine neue Verfassung abstimmen, die die neoliberale Verfassung der Pinochet Diktatur ersetzen soll. Ein paritätischer, vom Volk gewählter Verfassungskonvent unter Teilnahme aller in Chile vertretenen indigenen Bevölkerungsgruppen hat die neue Charta Magna verfasst. Die neue Verfassung basiert auf sozialer Gerechtigkeit, Dezentralisierung, ökologisches Gleichgewicht, Feminismus und Respekt der indigenen Ureinwohner.
    Diese neue Verfassung ist die wichtigste Errungenschaft der Protestbewegung von Oktober 2019, als Millionen von ChilenInnen die Straßen des Landes füllten und eine tiefgreifende Änderung der Wirtschafts- und Sozialpolitik des Landes forderten.
    Am 25. Oktober 2020 stimmten fast 80% für eine neue Verfassung. Die Lage vor de Wahl am 04. September ist weniger rosig: Fake News, propagiert von der oligarchischen Medienlandschaft, die in Abwesenheit von öffentlich-rechtlichen Medien prädominant sind, bestimmen die Nachrichten. Der Pinochet-Verfassung nahe
    Meinungsforschungsunternehmen sagen einen deutlichen Sieg der Gegner der neuen Verfassung vorher.ChilenInnen auf der ganzen Welt organisieren sich in Wahlkommandos, um die Wahl für die neue Verfassung unterstützen. Auch wir in München (dessen Konsulat Wahllokal für ganz Süddeutschland ist) schließen uns in der Hoffnung auf ein gerechteres Chile und auf die endgültige Überwindung der seit 1990 nicht mehr bestehenden Pinochet-Diktatur dieser Kampagne an.

    Veranstalter: ApruebaXChile München / ApruebaXChile Alemania aprueba-munich@gmx.de
    Mit Unterstützung des LAK des Nord Süd Forum München

  • Tertulia: Die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Tertulia: die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Tertulia: Die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Lateinamerikatag in München - Bienvenidos

    Leuten begegnen, sich treffen, miteinander reden, essen, trinken, zuschauen, mitmachen, sich informieren, diskutieren, tanzen!

    Die Mischung macht‘s.

    Ein Tag der Münchner Lateinamerika-Initiativen und -Gruppen sowie für alle, die sich für Lateinamerika und seine Menschen interessieren.

    Es gibt ein kleines Kinderprogramm, hausgemachtes lateinamerikanisches Essen und Snacks für drinnen und draußen, Kuchen, Kaffee, Tee und sonstige Getränke, Infotische, Musik und Tanz.

    Außerdem laden wir alle Interessierten ein, an Gesprächskreisen zu gesellschaftlich relevanten lateinamerikanischen Themen teilzunehmen und so auch die Arbeit der Gruppen in München kennenzulernen und sich auszutauschen: Dabei geht es um Klimagerechtigkeit, Migrationsbewegungen, Menschen- und Frauenrechte und vieles mehr. Darüber hinaus stellen Vertreter*innen der Initiativen in einer Informationsveranstaltung aktuelle Wahlen und deren Ergebnisse aus mehreren Ländern Lateinamerikas vor und tauschen ihre Einschätzungen aus.


    Um 20 Uhr Fiesta Latina mit Livemusik von "Chino Augusto & Friends"


    Veranstalterkreis: Lateinamerika-Arbeitskreis / Nord Süd Forum München, Casa Latinoamérica, Pro Regenwald, Casa do Brasil, Asociacion Chasqui, und viele andere Münchner Lateinamerika-Initiativen in Kooperation mit dem Amerikahaus München


    Kosten: Eintritt frei

    Wo: Amerikahaus, Karolinenplatz 3, München (U 2 Königsplatz; Tram 27/28)

  • Praxis-Seminar „Transformative Bildung – Zukunftsbilder durch Theaterarbeit erforschen“

    Zukunft begegnet uns sowohl in erschreckenden Prognosen als auch in hoffnungsvollen Gestaltungsmöglichkeiten. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen beziehen sich direkt und indirekt auf eine gestaltbare Zukunft. Welche Zukunftsbilder haben wir und welche Visionen können wir nähren? Von welchen Narrativen und Emotionen sind diese Bilder geprägt? Und wer ist an Entscheidungen über die Zukunft beteiligt?
    In dem dreitägigen Praxis-Seminar nähern wir uns dem Thema mit Methoden des Theaters der Unterdrückten und erforschen mit unseren Körpern die Verbindungen zu unterschiedlichen Zukunftsbildern. Dieser Ansatz eröffnet einen emanzipatorischen und kommunikativen Raum, der Veränderungslernen in besonderer Weise erfahrbar werden lässt. Die im Theaterprozess entstehenden Erfahrungen reflektieren wir, um sie in die eigene Bildungsarbeit übertragen zu können.

    Seit 2018 finden in gemeinsamer Initiative von Mitgliedern der Akteursplattform BNE jährliche Praxis-Seminare mit dem Ziel einer nach inhaltlicher Vertiefung verschiedener Aspekte von Transformativer Bildung statt. Eine Teilnahme an den bisherigen Seminaren ist keine Voraussetzung.

    Referentinnen
    Nelly Alfandari ist Englisch- und Theaterlehrerin der Sekundarstufe und arbeitet als Theaterschaffende mit der Methode des Theaters der Unterdrückten im sozialen Bereich. Sie promoviert zum Thema Social Justice, Inklusion und kritische Pädagogik an der London South Bank University.
    Anne Antrup, B.A. Psychologie und M.A. Interkulturelle Kommunikation
    Workshopleiterin in der rassismuskritischen Jugendarbeit und Theater der Unterdrückten
    Veronika Reiser, B.A. Ethnologie und M.A. Angewandte Bildungswissenschaften
    Freie Bildungsreferentin im Kontext Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen

    Organisatorisches
    Leitung:
    Steffi Kreuzinger, Ökoprojekt MobilSpiel e.V., Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum München e.V., Veronika Reiser und Lena Schützle, Commit e.V.

    Termin: Mittwoch, 21.09.2022, 11:00 Uhr bis Freitag, 23.09.2022, 18:00 Uhr

    Ort: KlosterGut Schlehdorf, Kirchstraße 15, 82444 Schlehdorf
    Anfahrt: Zug bis Murnau oder Kochel a. See, Bus bis Schlehdorf, siehe www.klostergut-schlehdorf.de

    Kosten: 110,- Euro, ermäßigt 90,- Euro, inkl. Unterkunft (Mehrbettzimmer) und Verpflegung (gemeinsames Kochen im Selbstversorgerhaus)

    Anmeldung: Bitte senden Sie Ihre Anmeldung (mit Name/Vorname, Einrichtung, Adresse und Telefon) per E-Mail an oekoprojekt@mobilspiel.de.

    Flyer zum Download

  • Tertulia: Die Kunst des Friedens (Abschlussveranstaltung)

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Mitglieder-Plenum

    Die Mitglieder des Nord Süd Forum München e.V. treffen sich alle zwei Monate im Plenum, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen.

    Das Plenum ist öffentlich. Wir freuen uns über Ihr Interesse und heißen Sie herzlich willkommen!