vergangene Veranstaltungen

  • Tertulia: die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • „Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen in den Blick genommen - Reflexion, kollegialer Austausch, Transfer“

    Online-Fachtag & Praxis-Workshop „Transformative Bildung wirksam gestalten“

    1)      „Komplexität begegnen lernen. System- und Bewertungskompetenz im aktuellen Diskurs um Bildung für nachhaltige Entwicklung“
    Online-Fachtag am Mittwoch, 13.07.2022 von 13:00 bis 16:00 Uhr

    2)      Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen in den Blick genommen - Reflexion, kollegialer Austausch, Transfer
    Praxis-Reflexion und kollegialer Austausch am Dienstag, 02.08.2022 von 10:00 bis 16:30 Uhr in Nürnberg


    Als Akteur:innen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und des Globalen Lernens (GL) nehmen wir einen großen Bedarf an einer Auseinandersetzung mit Qualität und Wirksamkeit der Bildungsangebote in diesem Bereich wahr. Wir laden zu zwei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen ein, um aktuelle wissenschaftliche Perspektiven zu der Frage nach Qualität und Wirksamkeit von Angeboten der BNE und des GL kennen zu lernen sowie deren Umsetzung in unserer eigenen Bildungspraxis in kollegialer Atmosphäre zu reflektieren.

    o    Was zeichnet qualitativ hochwertige Bildungsangebote Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus?

    o    Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen wollen transformativ wirken - werden wir diesem Ziel tatsächlich gerecht?

    o    Welche Voraussetzungen sind notwendig, dass BNE/GL wirklich transformativ wirken können?

    o    Wie sieht kritisch emanzipatorische, transformative BNE/GL aus?

    o    Wie können wir diese Fragen für Praktiker:innen zugänglich machen?

    Klimakrise, Artensterben, ein menschenverachtender Umgang mit Geflüchteten, Pandemie und Kriege – die letzten Jahre haben uns mehr als deutlich vor Augen geführt, was es heißt, in Zeiten multipler Krisen zu leben. Deren vielfältige Auswirkungen verdeutlichen uns, wie eng soziale und ökologische Herausforderungen zusammenhängen, sich gegenseitig beeinflussen und wie dringend es ganzheitliche Antworten zu ihrer Lösung braucht.

    Für ein Verständnis dieser komplexen globalen Zusammenhänge ist die Fähigkeit, diese als Systeme beschreiben und modellieren zu können, eine der wichtigsten Voraussetzungen. Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globalem Lernen kommt hierbei die wichtige Rolle zu, komplexe Zusammenhänge erfahrbar und nachvollziehbar zu machen. Gleichzeitig ist die Bewertung dieser Herausforderungen von zentraler Bedeutung, um sinnvolle Handlungsmöglichkeiten entwickeln und beurteilen zu können.
    Prof. Gabriele Schrüfer (Universität Bayreuth) und Prof. Rainer Mehren (Universität Münster) werden im Rahmen des Online-Fachtags am 13. Juli konkrete Strategien und Möglichkeiten zur Förderung von System- und Bewertungskompetenz vorstellen und mit den Teilnehmenden diskutieren.

    Daran anknüpfend wird am 02. August ein Praxis-Tag in Nürnberg stattfinden, um „eigene“ Angebote (Bildungsformate und -materialien) der teilnehmenden Akteur:innen aus NROs/Initiativen in einer wohlwollenden und wertschätzenden Atmosphäre im Stile einer kollegialen Beratung („critical friend“) kritisch zu reflektieren. Ziel des Austauschs ist es, die Teilnehmer:innen in ihrer Arbeit zu stärken und wertschätzende Impulse hinsichtlich möglicher Entwicklungspotenziale zu erlangen.
    Jean-Philippe Baum (Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.) wird den Praxis-Tag begleiten.

    Programm Online-Fachtag (13.07.2022)
    13:00     Begrüßung und Einführung
    13:30     Impulsvorträge „Komplexität begegnen lernen. System- und Bewertungskompetenz im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ von Prof. Dr. Gabriele Schrüfer (Universität Bayreuth, Lehrstuhl Didaktik der Geographie) und Prof. Dr. Rainer Mehren (Universität Münster, Institut für Didaktik der Geographie), anschließend Austausch

    14:45     Pause

    15:00     Reflexion und Austausch zu Strategien und Möglichkeiten zur Förderung von System- und Bewertungskompetenz

    15:45     Ausblick auf den Praxis-Workshop am 02. August

    16:00     Ende des Fachtags

    Programm Praxis-Workshop (02.08.2022)

    10:00     Begrüßung und interaktiver Einstieg

    10:30     wertschätzende Vorstellung von und Austausch zu eigenen Bildungsangeboten

    12:30     Mittagspause

    13:30     Praxis-Reflexion und kollegialer Austausch

    16:30     Ende des Fachtags

     

    Zielgruppen: Multiplikator:innen, Lehrkräfte, Studierende, Interessierte aus NGO´s, Politik und Verwaltung

    Orte: Der Online-Fachtag (13.07.) findet über die Videochat-Plattform Zoom statt.
    Der Praxis-Tag findet im südpunkt - Zentrum für Bildung und Kultur in Nürnberg statt.
    Weiterführende Informationen sowie der Veranstaltungslink werden nach der Anmeldung bereitgestellt.

    Teilnahme-Beitrag: Für die Teilnahme am Online-Fachtag entstehen keine Kosten. Die Kosten für Anreise und Verpflegung im Rahmen des Praxis-Tages tragen die Teilnehmer:innen selbst.

    Anmeldungen: Bitte mit Angabe, ob Sie nur an dem Online-Fachtag oder an beiden Veranstaltungen teilnehmen möchten. Der Online-Fachtag steht allen Interessierten offen. Für die Teilnahme am Praxis-Tag ist die vorhergehende Teilnahme am Online-Fachtag erwünscht. Anmeldungen bis 08.07.2022 an zgl@uni-bayreuth.de .

    Veranstalter:innen
    Akteursplattform BNE und GL mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikator:innen in München
    Nord Süd Forum München e.V.
    Zentrum Globales Lernen/Didaktik der Geographie, Universität Bayreuth
    Südpunkt - Zentrum für Bildung und Kultur

     

    Kontakt und Information
    Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum München e.V., 089 85637523, r.thalhammer@nordsuedforum.de
    Steffi Kreuzinger, Akteursplattform BNE,  089 7696025, steffi.kreuzinger@mobilspiel.de
    Kirstin Wolf, Zentrum Globales Lernen, 0921 55 2264, kirstin.wolf@uni-bayreuth.de

  • Tertulia: die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • Mitglieder-Plenum

    Die Mitglieder des Nord Süd Forum München e.V. treffen sich alle zwei Monate im Plenum, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen.

    Das Plenum ist öffentlich. Wir freuen uns über Ihr Interesse und heißen Sie herzlich willkommen!

  • Tertulia: Die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • openDOKU: Food Hub München: Städter und Bauern werden Partner

    Reportage des BR "Unkraut"

    Vor einem Jahr hat der Food Hub, Münchens erster solidarischer Mitmach-Supermarkt eröffnet. Sein Ziel: nachhaltig erzeugte Lebensmittel direkt von den Bauern in die Stadt bringen. Zu fairen Preisen für ErzeugerInnen und KonsumentInnen.

    Der BR hat das Projekt von der Idee bis zur Umsetzung dokumentiert. Eines von vielen Beispielen, wie wir beim Essen die Welt verändern können.

    Über weitere Möglichkeiten geht es im Filmgespräch mit Heike Winkler von Germanwatch, Ernährungsberaterin und Mitglied im Food Hub, sowie Eli Melcher vom Nord Süd Forum und Mitgründerin des genossenschaftlichen Unverpacktladens UFG - unverpackt.fair.gemeinsam.

  • EineWeltReport mit Germanwatch und Unverpacktladen

    Was hat Landwirtschaft mit Klimawandel zu tun? Und warum hungern so viele Menschen, während andere Essen wegwerfen? Wie bringen wir Gerechtigkeit in die globale Ernährungssituation?

    Vor einem Jahr haben zwei Läden eröffnet, deren Konzepte sich von anderen Lebensmittelmärkten grundsätzlich unterscheiden: der Food Hub, Münchens erster solidarischer Mitmach-Supermarkt und UFG – unverpackt.fair.gemeinsam, der genossenschaftliche Unverpacktladen mit Café in Unterföhring. Zwei praktische Beispiele, wie wir beim Essen die Welt verändern können. Was steckt dahinter und welche weiteren Möglichkeiten gibt es?

    Darüber sprechen wir mit Heike Winkler von Germanwatch, Ernährungsberaterin und Mitglied im Food Hub, sowie Eli Melcher vom Nord Süd Forum und Mitgründerin von UFG - unverpackt.fair.gemeinsam. Bei Radio Lora, am 18. Juli um 20 Uhr.

  • Sommerfest 21 Jahre EineWeltHaus!

    Das EineWeltHaus feiert 21 Jahre verbundene Vielfalt!

    Was erwartet euch?

    Freut Euch auf ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Musik und Tanz, Infoständen, länderspezifischen Köstlichkeiten, Aerotrim/3D-Flieger, Kleidertausch, Lesungen, Workshops, Tombola, Kinderprogramm und vieles mehr! Von 15 bis 23 Uhr, Abendprogramm ab 19.30 Uhr.

    Spielangebot für Kinder: das Dschungel-Abenteuer

    Auch die Geschäftsstelle des Nord Süd Forums bietet für Kinder ein Spielprogramm an: das Dschungel-Abenteuer findet ihr im Raum U20, von 15 bis 18 Uhr. Nach einem erfolgreichen KiKS-Festival stellen wir auch nochmal auf dem Sommerfest auf! Kommt vorbei bei unserem bunten Stationsspiel für Groß und Klein - alleine oder als Team - zum tüfteln, quizzen, malen, basteln, rätseln, ...

  • Tertulia: Die Kunst des Friedens

    Im Laufe der Geschichte sind Kriege als ein andauerndes Phänomen erkennbar geworden und die Bemühungen um Freiden Völkerverständigung verlieren nie an Aktualität.

    Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, eine begriffliche und interdisziplinäre Reflexion über die Phänomene Krie und Frieden vorzunehmen.
    Die Reihe wird hauptsächlich auf Deutsch stattfinden (je nach Bedarf vielleicht auch mit Präsentationen auf Englisch oder Spanisch).

    Wann? Jeweils Freitag 19 Uhr:
    01./08./15./22./29. Juli
    05./19./26. August
    02./09./16./24. September

    Wo?
    EineWeltHaus München, Raum 108

    Wer?
    Die Reihe richtet sich an alle Menschen, die sich für diese Themen interessieren und sich damit - beruflich oder privat - auseinander setzen.

    Veranstalter
    Aluna Minga e.V. in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München, dem Ökumenischen Büro und dem Lehrstuhl Intercultural Social Transformation der Hochschule für Philosophie München

    Infos und Anmeldung unter: denkenfrieden@pm.me

  • „Komplexität begegnen lernen. System- und Bewertungskompetenz im aktuellen Diskurs um Bildung für nachhaltige Entwicklung“

    Online-Fachtag & Praxis-Workshop „Transformative Bildung wirksam gestalten“

    1)      „Komplexität begegnen lernen. System- und Bewertungskompetenz im aktuellen Diskurs um Bildung für nachhaltige Entwicklung“
    Online-Fachtag am Mittwoch, 13.07.2022 von 13:00 bis 16:00 Uhr

    2)      Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen in den Blick genommen - Reflexion, kollegialer Austausch, Transfer
    Praxis-Reflexion und kollegialer Austausch am Dienstag, 02.08.2022 von 10:00 bis 16:30 Uhr in Nürnberg


    Als Akteur:innen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und des Globalen Lernens (GL) nehmen wir einen großen Bedarf an einer Auseinandersetzung mit Qualität und Wirksamkeit der Bildungsangebote in diesem Bereich wahr. Wir laden zu zwei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen ein, um aktuelle wissenschaftliche Perspektiven zu der Frage nach Qualität und Wirksamkeit von Angeboten der BNE und des GL kennen zu lernen sowie deren Umsetzung in unserer eigenen Bildungspraxis in kollegialer Atmosphäre zu reflektieren.

    o    Was zeichnet qualitativ hochwertige Bildungsangebote Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus?

    o    Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen wollen transformativ wirken - werden wir diesem Ziel tatsächlich gerecht?

    o    Welche Voraussetzungen sind notwendig, dass BNE/GL wirklich transformativ wirken können?

    o    Wie sieht kritisch emanzipatorische, transformative BNE/GL aus?

    o    Wie können wir diese Fragen für Praktiker:innen zugänglich machen?

    Klimakrise, Artensterben, ein menschenverachtender Umgang mit Geflüchteten, Pandemie und Kriege – die letzten Jahre haben uns mehr als deutlich vor Augen geführt, was es heißt, in Zeiten multipler Krisen zu leben. Deren vielfältige Auswirkungen verdeutlichen uns, wie eng soziale und ökologische Herausforderungen zusammenhängen, sich gegenseitig beeinflussen und wie dringend es ganzheitliche Antworten zu ihrer Lösung braucht.

    Für ein Verständnis dieser komplexen globalen Zusammenhänge ist die Fähigkeit, diese als Systeme beschreiben und modellieren zu können, eine der wichtigsten Voraussetzungen. Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globalem Lernen kommt hierbei die wichtige Rolle zu, komplexe Zusammenhänge erfahrbar und nachvollziehbar zu machen. Gleichzeitig ist die Bewertung dieser Herausforderungen von zentraler Bedeutung, um sinnvolle Handlungsmöglichkeiten entwickeln und beurteilen zu können.
    Prof. Gabriele Schrüfer (Universität Bayreuth) und Prof. Rainer Mehren (Universität Münster) werden im Rahmen des Online-Fachtags am 13. Juli konkrete Strategien und Möglichkeiten zur Förderung von System- und Bewertungskompetenz vorstellen und mit den Teilnehmenden diskutieren.

    Daran anknüpfend wird am 02. August ein Praxis-Tag in Nürnberg stattfinden, um „eigene“ Angebote (Bildungsformate und -materialien) der teilnehmenden Akteur:innen aus NROs/Initiativen in einer wohlwollenden und wertschätzenden Atmosphäre im Stile einer kollegialen Beratung („critical friend“) kritisch zu reflektieren. Ziel des Austauschs ist es, die Teilnehmer:innen in ihrer Arbeit zu stärken und wertschätzende Impulse hinsichtlich möglicher Entwicklungspotenziale zu erlangen.
    Jean-Philippe Baum (Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.) wird den Praxis-Tag begleiten.

     

    Programm Online-Fachtag (13.07.2022)
    13:00     Begrüßung und Einführung
    13:30     Impulsvorträge „Komplexität begegnen lernen. System- und Bewertungskompetenz im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ von Prof. Dr. Gabriele Schrüfer (Universität Bayreuth, Lehrstuhl Didaktik der Geographie) und Prof. Dr. Rainer Mehren (Universität Münster, Institut für Didaktik der Geographie), anschließend Austausch

    14:45     Pause

    15:00     Reflexion und Austausch zu Strategien und Möglichkeiten zur Förderung von System- und Bewertungskompetenz

    15:45     Ausblick auf den Praxis-Workshop am 02. August

    16:00     Ende des Fachtags

    Programm Praxis-Workshop (02.08.2022)

    10:00     Begrüßung und interaktiver Einstieg

    10:30     wertschätzende Vorstellung von und Austausch zu eigenen Bildungsangeboten

    12:30     Mittagspause

    13:30     Praxis-Reflexion und kollegialer Austausch

    16:30     Ende des Fachtags

     

    Zielgruppen: Multiplikator:innen, Lehrkräfte, Studierende, Interessierte aus NGO´s, Politik und Verwaltung

    Orte: Der Online-Fachtag (13.07.) findet über die Videochat-Plattform Zoom statt.

    Der Praxis-Tag findet im südpunkt - Zentrum für Bildung und Kultur in Nürnberg statt.
    Weiterführende Informationen sowie der Veranstaltungslink werden nach der Anmeldung bereitgestellt.

    Teilnahme-Beitrag: Für die Teilnahme am Online-Fachtag entstehen keine Kosten. Die Kosten für Anreise und Verpflegung im Rahmen des Praxis-Tages tragen die Teilnehmer:innen selbst.

    Anmeldungen: Bitte mit Angabe, ob Sie nur an dem Online-Fachtag oder an beiden Veranstaltungen teilnehmen möchten. Der Online-Fachtag steht allen Interessierten offen. Für die Teilnahme am Praxis-Tag ist die vorhergehende Teilnahme am Online-Fachtag erwünscht. Anmeldungen bis 08.07.2022 an zgl@uni-bayreuth.de .

    Veranstalter:innen
    Akteursplattform BNE und GL mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikator:innen in München
    Nord Süd Forum München e.V.
    Zentrum Globales Lernen/Didaktik der Geographie, Universität Bayreuth
    Südpunkt - Zentrum für Bildung und Kultur

     

    Kontakt und Information
    Raphael Thalhammer, Nord Süd Forum München e.V., 089 85637523, r.thalhammer@nordsuedforum.de
    Steffi Kreuzinger, Akteursplattform BNE,  089 7696025, steffi.kreuzinger@mobilspiel.de
    Kirstin Wolf, Zentrum Globales Lernen, 0921 55 2264, kirstin.wolf@uni-bayreuth.de