„Einführung in das Forumtheater nach A. Boal: Theater macht Politik“ NoSFo-Mitgliederfortbildung am Freitag, 23. Juli (15 bis 18 Uhr)

Forumtheater ist die zentrale Methode im Theater der Unterdrückten von Augusto Boal, der die Ideen Bert Brechts und der Pädagogik der Unterdrückten von Paulo Freire weiterentwickelt hat, um ein kommunikatives Theater zu schaffen. Im Forumtheater werden durch modellhaft entwickelte Szenen Fragen aus dem Alltagsleben der Teilnehmenden aufgeworfen. Das Publikum kann sich in die dargestellten Szenen einwechseln und die Schauspieler:innen, die Schwache, Diskriminierte oder Benachteiligte spielen, ersetzen.
Hier geht es um Antworten auf die Fragen: Was würde ich in der dargestellten Situation tun? Wie können wir durch unsere Ideen und unser Handeln die dargestellte Situation verändern, um sie gerechter zu gestalten?
Forumtheater ist also Training für zukünftiges Handeln in brisanten Konfliktsituationen.

Augusto Boals Ansatz geht von zwei Grundsätzen aus:
Das Theater soll sich nicht nur mit der Vergangenheit beschäftigen, sondern ebenso mit der Zukunft und deren Möglichkeiten. Das Publikum wird nicht als passives Wesen und Objekt des Theaters verstanden, sondern wird selbst zur aktiven Teilnahme aufgefordert, um an der Veränderung der unbefriedigenden Situation mitzuwirken.
Das Forumtheater bringt Veränderungsprozesse in Gang: es ist Theater, das „Politik macht“.
Die gemeinsame spielerische Suche nach ungewöhnlichen Problemlösungen spricht nicht nur die rationale Seite des Menschen an, sondern auch seine emotionale, seine lustbetonte. Sie setzt somit Impulse zu neuen Denk- und Handlungsweisen frei.

Im Rahmen eines dreistündigen Workshops werden wir gemeinsam eine Szene vorbereiten, die am folgenden Montag (26.07.) im NoSFo-Plenum vorgestellt wird.

Die Fortbildung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Pädagogik der Befreiung: 100 Jahre Paulo Freire“.

Workshopleitung:
Fritz Letsch ist ausgebildeter Gestalt-Therapeut, Supervisor, Dozent für Theaterpädagogik, Blogger und vieles mehr. In den 80er und 90er Jahren hat er Forumtheater-Workshops mit Augusto Boal in München erlebt. Seitdem begleitet er selbst partizipative Lernmethoden im Sinne des Theaters der Unterdrückten.

Datum und Uhrzeit:

  • Workshop „Einführung in das Forumtheater“: Freitag, 23. Juli, 15 bis 18 Uhr

  • Aufführung Forumtheater im Rahmen des NoSFo-Mitgliederplenums am Montag, 26. Juli, 19 Uhr

Ort:
Der Workshop findet im EineWeltHaus (Raum 211) statt.

Anmeldung bis spätestens Mittwoch, den 21.07.2021, per E-Mail an r.thalhammer@nordsuedforum.de