openDOKU: Get me some Hair!

Antoinette ist Jamaikanerin und fest davon überzeugt, dass die Natur sie verraten hat: Sie kann ihre Haare nicht bändigen und trägt wie viele schwarze Frauen falsche Haare.

Ihr Mann, der Filmemacher Lars Barthel, möchte endlich verstehen warum sie fast immer falsches Haar trägt. Was aus privater Neugier beginnt, verwickelt Lars und seinen Film in komplexe Fragestellungen von politischer Tragweite:

Wie hängen Haare und tief verwurzelte Empfindungen von
Rassismus zusammen? Und wo kommen die Fremdhaare eigentlich
her?

© Sabcat media

Der sehr persönliche Film macht sich auf die Suche nach Antworten und erzählt gleichzeitig eine interkulturelle Liebesgeschichte zwischen Berlin, Jamaika und Burma, wo ein großer Teil der Fremdhaare für den weltweit florierenden Haarhandel herkommt.

Zur Filmkritik

Eintritt frei

Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr
Anmeldung bitte über das Formular: Anmeldeformular


Veranstaltende*r: Dritte Welt Zentrum e.V. , Migration macht Gesellschaft e.V., Migrationsdienst der Initiativgruppe e.V, Nord Süd Forum München, EineWeltHaus

Co-Regie, Schnitt: Marian Kiss.
Autor, Kamera: Lars Barthel.
Musik: diverse Originalmusiken.
Produktion: Koberstein Film.
Produzent: Maria Wischnewski
FSK 12


Kontakt: info@migration-macht-gesellschaft.de